Return to site

Bundespreis gegen Lebensmittelverschwendung

27. August 2019 / Aufruf

Ob daheim, im Supermarkt, Café oder in der Landwirtschaft — genießbare Lebensmittel landen auch bei uns in Trier und Trier-Saarburg noch immer viel zu oft in Müll. Dabei werden wertvolle Ressourcen vergeudet, von denen es immer weniger gibt. Am 20. Februar 2019 hat die Bundesregierung aus CDU, CSU und SPD die Nationale Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung verabschiedet.

Das Ziel: Bis 2030 soll die Lebensmittelverschwendung in Deutschland pro Kopf auf Einzelhandels- und Verbraucherebene halbiert werden. So sehen es der Koalitionsvertrag, aber auch die Agenda 2030 der UN vor. Diese Aufgabe können wir alle nur gemeinsam angehen, also Zivil­gesellschaft, Wirtschaft und Forschung.

Gemeinsam mit unserer Bundeslandwirtschaftsministerin und CDU-Landesvorsitzenden Julia Klöckner, rufe ich auf, beim Bundespreis Zu gut für die Tonne! mitzumachen. Den Bundespreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gibt es seit 2016, Jahr für Jahr entstehen neue großartige Ideen für mehr Bewusstsein im Umgang mit Lebensmitteln und gegen die Verschwendung wertvoller Produkte. Dieses Engagement verdient es, ausgezeichnet und öffentlich gemacht zu werden. Egal ob Großunternehmen, kleiner Betrieb oder Einzelperson, ob Verein, Behörde oder Start-up, ob mit einem konkreten Projekt oder einem Produkt — bewerben kann sich bis zum 13. Oktober 2019 jeder, der hilft, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren..

Der Zu gut für die Tonne! — Bundespreis wird in sechs Kategorien vergeben: Landwirtschaft & Produktion, Handel, Gastronomie, Gesellschaft & Bildung und Digitalisierung. Prämiert werden die besten Einreichungen, die nachweislich Lebensmittelverschwendung reduzieren, kreativ und innovativ sind und zum Nach- und Mitmachen animieren. Alle Informationen zur Bewerbung sgibt es unter www.zugutfuerdietonne.de/bundespreis. Also ran an die Tasten und mitmachen.

Bewerbungen für den Zu gut für die Tonne! – Bundespreis 2020 können ab sofort unter https://bundespreis.bmel.de eingereicht werden. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 13.10.2019.

Hintergrund:

Jährlich fallen in Deutschland entlang der gesamten Lebensmittelversorgungskette rund elf Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle an. 4,4 Millionen davon allein in Privathaushalten. Wie Verbraucher die Lebensmittelverschwendung reduzieren können, zeigt die Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bereits seit 2012. Mit der in 2019 beschlossenen Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung rückt das BMEL auch Verantwortliche aus Produktion, Handel und Industrie sowie Großverbraucher stärker in den Fokus.

Foto: Lizenzfreies Symbolbild

Haben Sie schon meinen Newsletter abonniert?

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OK