Return to site

Baukindergeld: Alle Informationen

18. September 2018 / Informationen

Eines der wichtigsten Vorhaben aus dem CDU/CSU-Wahlprogramm ist umgesetzt: Das Baukindergeld. Ab heute kann es bei der bundeseigenen KfW-Bank beantragt werden, hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen.

Voraussetzungen

Mit dem Baukinder­geld werden Sie gefördert, wenn Sie:

  •  ein Haus bauen oder kaufen und selbst einziehen,
  •  eine Eigentums­wohnung kaufen und selbst einziehen

Gefördert werden Familien mit Kindern und Allein­erziehende, die folgende Voraus­setzungen erfüllen:

  • In Ihrem Haushalt leben Kinder unter 18 Jahren, für die Sie oder Ihr Partner Kindergeld erhalten.
  • Sie haben frühestens am 01.01.2018 den Kaufvertrag unter­zeichnet oder die Baugenehmigung erhalten.
  • Ihr neues Zuhause ist derzeit Ihre einzige Wohn­immobilie.
  • Ihr Haushaltseinkommen beträgt max. 90.000 Euro pro Jahr bei einem Kind plus 15.000 Euro für jedes weitere Kind.
  • Ihr neues Eigen­heim oder Ihre Eigentums­wohnung befindet sich in Deutsch­land. Ihre Staats­angehörigkeit spielt keine Rolle.

Wichtig: Ob Sie Baukinder­geld erhalten und für wie viele Kinder, hängt von Ihrer Situation am Tag der Antrag­stellung ab. Zwei Beispiele:

  • Sie erhalten das volle Baukinder­geld auch für ein Kind, das am Tag nach Antrag­stellung 18 Jahre alt wird.
  • Sie erhalten kein Baukinder­geld für Kinder, die nach der Antrag­stellung geboren werden.

Konditionen

Die Zahl der Kinder, für die Sie den Zuschuss erhalten können, ist nicht begrenzt. Als Haushalts-einkommen gilt das Durchschnitts­einkommen des vorletzten und vorvor­letzten Jahres vor Antrag­stellung. Beispiel: Für Anträge im Jahr 2018 gilt Ihr Einkommen von 2016 und 2015. Schauen Sie einfach in Ihre Einkommen­steuer­bescheide. Für das Baukinder­geld stehen Bundes­mittel in fest­gelegter Höhe zur Verfügung. Die KfW-Bank kann den Zuschuss so lange zusagen, wie Mittel vorhanden sind. Sobald Sie Ihren Antrag gestellt haben, ist das Baukinder­geld bis zur finalen Prüfung durch die KfW-Bank für Sie reserviert.

Beispieltabelle:

Baukindergeld-kfw-konditionen

Antragstellung

Ihren Antrag auf Baukinder­geld stellen Sie nicht im Vorfeld, sondern erst nachdem Sie eingezogen sind.

1. Schritt: Wenn Sie eingezogen sind, melden Sie sich in Ihrer Gemeinde an. Die Melde­bestätigung brauchen Sie später, um Ihr Einzugs­datum nachzuweisen.

2. Schritt: Sie registrieren sich im KfW-Zuschuss­portal und stellen Ihren Antrag online. Halten Sie unbedingt die Antrags­frist ein:

Einzugsdatum: 01.01.2018 bis 17.09.2018 > Antrag stellen: ab 18.09.2018 bis 31.12.2018

Einzugdatum: ab 18.09.2018 > Antrag stellen: innerhalb von 3 Monaten nach Einzug (Datum der Meldebestätigung Ihrer Gemeinde)

3. Schritt: Sie weisen Ihre Identität nach, indem Sie sich per Video-Identifizierung oder über das PostIdent-Verfahren legitimieren.

4. Schritt: Laden Sie Nachweise hoch. Sie erhalten eine Nachricht per E-Mail, sobald Sie Ihre Nach­weise hochladen können. Das wird frühestens Ende März 2019 sein. Dann haben Sie 3 Monate Zeit dafür. Die KfW-Bank benötigt folgende Nachweise von Ihnen:

Einkommenssteuerbescheide:

Bitte reichen Sie Ihre Einkommen­steuer­bescheide des vorletzten und vorvor­letzten Jahres vor Antrag­stellung ein – für einen Antrag im Jahr 2018 also die Jahre 2016 und 2015. Laden Sie bitte zusätzlich die Einkommen­steuer­bescheide Ihres Partners hoch.

Meldebestätigung:

Um nachzuweisen, dass Sie selbst in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung eingezogen sind, laden Sie bitte die Melde­bestätigung Ihrer Gemeinde hoch. Aus der Melde­bestätigung muss hervor­gehen, dass Ihr Haus oder Ihre Wohnung der Haupt­wohnsitz ist – und zwar für den Antrag­steller, für Ihren Partner und die im Antrag angegebenen Kinder.

Grundbuchauszug:

Bitte laden Sie den aktuellen Grund­buch­auszug hoch, in dem Sie als Eigen­tümer oder Miteigentümer eingetragen sind.

5. Schritt: Nach erfolgreicher Prüfung Ihrer Nach­weise zahlt Ihnen die KfW-Bank den Zuschuss auf Ihr Konto aus. Die Auszahlungs­bestätigung finden Sie im KfW-Zuschuss­portal unter „Meine Anträge“. In der Auszahlungs­bestätigung erfahren Sie den Termin für die erste Auszahlung. Die KfW-Bank rechnet damit, dass bis Mitte 2019 viele Anträge und Nach­weise zur Prüfung eintreffen werden und die Bearbeitung einige Zeit dauern wird.

andreas-steier-kachel-baukindergeld

Wichtige Hinweise:

Sie erhalten 10 Jahre lang je 1.200 Euro pro Kind, wenn Sie so lange in Ihrem Eigen­heim oder in Ihrer Eigentums­wohnung wohnen.

Sie ziehen aus? Sie verkaufen oder vermieten Ihr Haus oder Ihre Wohnung? Dann sind Sie verpflichtet, die KfW-Bank umgehend zu informieren – Sie erfüllen dann die Förder­bedingungen nicht mehr und können keine weiteren jährlichen Auszahlungen mehr erhalten.

Bitte kalkulieren Sie vorsichtig! Das Baukinder­geld kann Ihnen die Rück­zahlung eines Kredites erleichtern. Ideal ist es aber, wenn Ihre Finanzierung auch ohne Baukinder­geld funktioniert. Denn: Den Antrag auf Baukinder­geld können Sie erst nach Einzug stellen – und erst dann kann die KfW-Bank Ihren Antrag auch prüfen und zusagen.

Zusätzlich zum Baukinder­geld können Sie auch andere KfW-Förder­produkte nutzen. Dabei ist es wichtig zu wissen, wann Sie jeweils den Antrag stellen müssen:

  • Andere KfW-Förder­produkte beantragen Sie, bevor Sie bauen, kaufen oder sanieren.
  • Baukinder­geld beantragen Sie erst, wenn Sie schon in Ihr neues Zuhause eingezogen sind.

Mehr Informationen:

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufige Fragen finden Sie HIER

Das vollständige Merkblatt der KfW-Bank finden Sie als PDF zum Download HIER

Den Antrag auf Bau-Kinder-Geld stellen Sie HIER

Downloads:

Quelle: KfW-Bank

Haben Sie noch individuelle Fragen? Dann melden Sie sich gerne in meinem Bundestagsbüro unter 030 227 73239.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly